Bild einer SofPort AO Intraokularlinse von Bausch + Lomb

SofPort® AO - Aberrationsneutrale Silikon IOL

Die im menschlichen Auge auftretende Aberration ist von Person zu Person unterschiedlich. Die asphärisch aberrationsneutrale SofPort® AO bietet unabhängig vom Auge des Patienten einzigartige Vorteile. Das bewährte Silikon mit nachgewiesener Biokompatibilität gibt eine weitere Garantie für außergewöhnliche postoperative Ergebnisse.

Wichtigste Eigenschaften und Vorteile

Wichtigste Eigenschaften und Vorteile

  • Dreiteilige IOL aus Silikon mit PMMA Haptiken zur Implantation in die Hinterkammer
  • Monofokales Linsensystem 
  • Inzisionsgröße: 2,4 mm
  • Asphärisches Oberflächendesign für maximale Schärfe und Kontrast bei Tag und Nacht
  • Integrierter UV-Filter
  • Scharfe 360°-Kante zur Minimierung der Nachstar-Rate

Eine Übersicht der A-Konstanten für alle Bausch + Lomb IOL finden Sie auf der IOLCon Plattform

Technische Daten

Technische Daten

Material Silikon, PMMA, dreiteilig
Optik designMonofokal, asphärisch, aberrationsfrei, bikonvex
HaptikdesignC-Haptiken, blaues PMMA, dreiteilig, 5°-Anwinkelung
Optikdurchmesser 6,00 mm
Gesamtdurchmesser 13,00 mm
Refraktiver Index bei 35°1,43
LichtfilterUV
Inzisionsgröße2,4 mm
Lieferbereich0,0 dpt bis +34,0 dpt in 1,0 dpt-Schritten
+5,0 dpt bis +30,0 dpt in 0,5 dpt-Schritten
InjektorEasyload Einmal-Injektor (EZ-28)
Hersteller A-Konstante118,0
IOL Master KonstantenSRK/T: 118,5
Stand: März 2019Holladay I (A-Faktor): 1,51
Hoffer Q (VK-Tiefe): 5,29
Haigis: a0 = 0,057; a1 = 0,186; a2 = 0,171
Bestellnummer IOLLI61AOR
Bestellnummer Injektor EZ-28 (Easyload)

Zusätzliche Produktinformationen

Fragen?

Online Beratung - form

Online Beratung - page

Stellungnahme Covid-19 | Bausch + Lomb ist weiter für Sie da!

Wie fast überall sind auch in unserem Unternehmen die Auswirkungen des sich global ausbreitenden Coronavirus zu spüren. Deshalb wollen wir Ihnen versichern, dass wir die Lage ernst nehmen und uns an die aktuellsten Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO), des Robert-Koch-Instituts (RKI) und der Gesundheitsbehörden halten. Dementsprechend haben die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter und Kunden oberste Priorität. Wir sorgen im Rahmen unserer Möglichkeiten weiterhin für einen reibungslosen Ablauf in unseren Produktionsstätten sowie die kontinuierliche Herstellung aller für unsere Kunden und Patienten essentiellen Produkte.

Infolgedessen haben wir alle unsere Mitarbeiter dazu aufgefordert, ab dem 19. März 2020 für die absehbare Zukunft im Home-Office zu arbeiten. Für Mitarbeiter in der Produktion und im Vertrieb, in deren Fall Heimarbeit nicht möglich ist, treffen wir spezielle Vorkehrungen zur Gewährleistung ihrer Sicherheit und Gesundheit.

Seit dem 17. März 2020 befindet sich auch unser Außendienst im Home-Office. Wir prüfen jede Woche erneut, ob dies aufrechterhalten wird oder an neue Verordnungen angepasst werden kann.

Wenn Sie als Partner oder Kunde Fragen an uns haben, erreichen Sie uns und alle unsere Mitarbeiter weiterhin wie gewohnt per Telefon, Fax und E-Mail. Kontaktlinsenkunden und Apothekenpersonal können sich bei Fragen, Wünschen und Bestellungen wie gewohnt an unsere Außendienstmitarbeiter oder an unser Kundenservicecenter wenden.

Gerade in dieser schwierigen Zeit möchten wir Ärzt*innen, Apotheker*innen, Optiker*innen und deren Mitarbeiter*innen für Ihren essentiellen Beitrag zur Sicherung unserer Gesundheit und Aufrechterhaltung des gesamten Gesundheitswesens danken. Wir werden in den kommenden Wochen unser Bestes geben, Ihnen unterstützend zur Seite zu stehen.

Bleiben Sie gesund, und kommen Sie gut durch diese Zeit.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ihr Dr. Gerhard Mann / Bausch + Lomb Team