Vidisept®

Mit dem bewährten Inhaltsstoff Povidon

Vidisept® ist für die Behandlung leichter Beschwerden gedacht, denn der Inhaltsstoff Povidon versorgt das Auge mit der notwendigen Feuchtigkeit.

Eigenschaften & Vorteile

Eigenschaften & Vorteile

  • Klare Augentropfen zur symptomatischen Therapie des trockenen Auges. Mit 2% Povidon.
  • Kontaktlinsen sind vor Anwendung herauszunehmen und frühestens 15 Minuten nach dem Eintropfen wieder einsetzen.
  • Als unkonservierte Form steht Vidisept® EDO® zur Verfügung und eignet sich besonders für unterwegs.
  • Vidisept® 2% ist nach Anbruch 4 Wochen verwendbar. Bei Vidisept® EDO® sind die Ein-Dosis-Ophtiolen nach einmaligem Gebrauch zu entsorgen.

Produktvarianten

Produktvarianten

ProduktEinheitPZN
Vidisept 2%10ml01746546
Vidisept 2%3 x 10ml01746569
Vidisept EDO30 x 0,6ml08768769
Vidisept EDO60 x 0,6ml08768775
Vidisept EDO120 x 0,6ml08768781

Zusätzliche Produktinformationen

Pflichttext

Vidisept® EDO® / Vidisept® 2 % Wirkstoff: Povidon (K25)

Anwendungsgebiete: Vidisept® EDO®: Vidisept® EDO® ist ein Tränenersatzmittel. Vidisept® EDO® wird angewendet zur symptomatischen Behandlung von Austrocknungserscheinungen der Horn- und Bindehäute (Trockenes Auge) durch Tränensekretions- und Tränenfunktionsstörungen, infolge lokaler oder systemischer Erkrankungen, bei mangelndem oder unvollständigem Lidschluss, was sich z. B. in Augenbrennen, Fremdkörpergefühl und Lichtscheu bei Wind und Hitze sowie Müdigkeitsgefühl der Augen äußern kann; zur Benetzung und Nachbenetzung weicher und harter Kontaktlinsen auch während des Tragens. Das unkonservierte Vidisept® EDO® ist insbesondere für Patienten geeignet, die konservierte Tränenersatzmittel nicht vertragen. 

Vidisept® 2 %: Vidisept® 2 % ist ein Filmbildner (Benetzungsmittel, Tränenersatzmittel). Zur symptomatischen Therapie des Trockenen Auges.

Warnhinweise: Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren! Apothekenpflichtig. Dr. Gerhard Mann chem.-pharm. Fabrik GmbH, Brunsbütteler Damm 165-173, 13581 Berlin (Stand: Mai 2015) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Fragen?

Online Beratung - form

Online Beratung - page
Checkboxen
Disclaimer*