Pan-Ophtal®

 

Pan-Ophtal® Augentropfen und Pan-Ophtal® Gel enthalten Dexpanthenol, das die Wundheilung der Augenoberfläche fördert. Die zusätzliche befeuchtende Komponente lindert Symptome des trockenen Auges. Pan-Ophtal® ist als Augentropfen und als klares Augengel in Ihrer Apotheke erhältlich.

Pan-Ophtal® Augentropfen dient der symptomatischen Behandlung von Austrocknungserscheinungen der Horn- und der Bindehaut. Pan-Ophtal® ist im Mehrdosis-Behältnis erhältlich und nach Anbruch 4 Wochen anwendbar.

Pan-Ophtal® Gel dient der Behandlung nicht entzündlicher Hornhauterkrankungen des Auges und unterstützt den Heilungsverlauf bei Hornhaut- und Bindehautschädigungen, Verätzungen und Verbrennungen. Pan-Ophtal® Gel eignet sich als zusätzliche Medikation bei einer spezifischen Therapie infektiöser Hornhautprozesse bakteriellen, viralen oder mykogenen (auf Pilzen beruhenden) Ursprungs. Nach Anbruch 6 Wochen anwendbar.

Produktvarianten

Produktvarianten

ProduktEinheitPZN
Pan-Ophtal Augentropfen10 ml 07136895
Pan-Ophtal Augentropfen3x10 ml 07136903
Pan-Ophtal Gel10 g 02003557
Pan-Ophtal Gel3x10 g02003563

Zusätzliche Produktinformationen

Pflichttext

Pan-Ophtal® Augentropfen
Wirkstoffe: Dexpanthenol
Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung von Austrocknungserscheinungen der Horn- und Bindehaut infolge von Tränensekretionsstörungen aufgrund lokaler oder systemischer Grunderkrankungen sowie bei mangelndem Lidschluss.
Warnhinweise: Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Enthält Phosphate. Packungsbeilage beachten. Apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.
Dr. Gerhard Mann chem.-pharm. Fabrik GmbH, Brunsbütteler Damm 165-173, 13581 Berlin
Stand: Juli 2019

Pan-Ophtal® Gel
Wirkstoff: Dexpanthenol
Anwendungsgebiete:
Zur Behandlung nichtentzündlicher Hornhauterkrankungen des Auges (Keratopathien), z. B. Hornhautdystrophien (Ernährungsstörungen), Hornhautdegenerationen (Rückbildungen), wiederkehrende Hornhauterosionen (Abschilferungen) und Hornhautläsionen (Verletzungen) bei Kontaktlinsenträgern. Zusätzliche Medikation zur Unterstützung des Heilungsverlaufs bei Hornhaut- und Bindehautschädigung, Verätzung und Verbrennung.
Warnhinweise:
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.
Dr. Gerhard Mann chem.-pharm. Fabrik GmbH, Brunsbütteler Damm 165-173, 13581 Berlin.
Stand: Juli 2019

Fragen?

Online Beratung - form

Online Beratung - page