Tränende Augen (Epiphora)

Tränende Augen entstehen, wenn die Augen zu viel Tränenflüssigkeit produzieren oder, anders gesagt, wenn sie mehr Tränenflüssigkeit produzieren als benötigt wird. Dies kann aufgrund einer Überproduktion an Tränenflüssigkeit, einer Komplikation beim Abtransport oder beidem entstehen.

In vielen Fällen hängt das tränende Auge mit einer altersbedingten Störung des Tränenapparats, einer Allergie oder auch mit trockenen Augen zusammen. 

Ursachen

Ursachen

Für das tränende Auge gibt es verschiedene Auslöser. Folgende Gründe kommen bei einem tränenden Auge in Frage: 

  • Trockene Augen: Eine der häufigsten Ursachen des tränenden Auges ist paradoxerweise das trockene Auge. Besonders im Winter kann trockene Heizungsluft das Auge reizen und das Auge übermäßig tränen.
  • Altersbedingte Ursachen: Die Mehrheit der betroffenen, welche den Augenarzt mit dem tränenden Auge konsultieren sind ältere Frauen. Die altersbedingte Umstellung der Hormone in den Wechseljahren aber auch geschlechtsunabhängige Alterserscheinungen können zu einer Störung führen. 
  • Reizung des Auges durch Umwelteinflüsse: Zugluft, trockene Heizungsluft, geringe Luftfeuchtigkeit und regelmäßige lange Arbeit am Computer oder Handy können unter anderem einen überflüssigen Tränenfluss verursachen
  • Hornhautverletzungen: Bei einer Verletzung durch Fremdkörper versucht sich das Auge zu schützen und durch die erhöhte Tränenproduktion den Fremdkörper loszuwerden. Dies ist jedoch kein chronischer Zustand
  • Tränenflüssigkeit: Die Tränenflüssigkeit besteht aus Eiweiß und einer schützenden Lipidschicht. Bei einer Störung der Lipidproduktion, wird auch die Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit in Mitleidenschaft gezogen und es kann zum tränenden Auge kommen.
  • Mangelnde Tränenhaftung: Ist die Schleimschicht (sog. Muzinschicht) des Tränenfilms mangelhaft, wird der Tränenfilm instabil und benetzt nicht mehr ausreichend die Augenoberfläche. Das Auge wird gereizt und tränt.

Symptome

Symptome

Die häufigsten Symptome des tränenden Auge sind folgende:

  • Übermäßiges Tränen der Augen
  • Jucken und Reizung 
  • Druckgefühl 
  • Lidschwellung 
  • Schmerzen
  • Sehstörung

Behandlung

Behandlung

Tränende Augen sind keine Krankheit, aber wenn sie häufiger oder gar dauerhaft auftreten, sollten Sie einen Augenarzt um eine Untersuchung bitten. Es kann eine eigentliche Ursache geben, deren Sie sich nicht bewusst sind. 

In den meisten Fällen ist das trockene Auge oder eine Störung der Lipidschicht die Ursache für tränende Augen. Dafür empfehlen wir die tägliche Anwendung von Artelac® Lipids.

Fragen?

Online Beratung - form

Online Beratung - page